Kindergarten Kandern

Wettbewerb:  1. Preis  07|2015  Fertigstellung 11|2018
mit silands | Gresz + Kaiser Landschaftsarchitekten
Bauaufgabe: 6-gruppiger Kindergarten inkl. 2 Krippengruppen
Bauherr: Stadt Kandern
BGF: 1.200qm

Grundlegendes Prinzip für den Entwurf des Neubaus des städtischen Kindergartens in Kandern ist die Auseinandersetzung mit dem denkmalgeschützten Ensemble des Forsthauses und dem dazugehörigen parkartigen Forsthausgarten einschließlich der ebenfalls denkmalgeschützten, das Grundstück umfassenden Gartenmauer. Der Forsthausgarten bildet zusammen mit dem Außenspielbereich des Kindergartens einen großen zusammenhängenden Grünraum.

Der Neubau des Kindergartens wird im Erdgeschoss vom Quartiersplatz aus erschlossen.Der Kindergarten wird zweigeschossig organisiert: Im Erdgeschoss befinden sich die gemeinsamen Räume für Essen, Bewegung und besondere Aktivitäten, die Verwaltungs- räume und der Krippenbereich.Im Untergeschoss liegen auf der Ost-, Süd- und Westseite des Gebäudes die Gruppenräume der über-dreijährigen Kinder mit direktem Gartenbezug. Der Grundriss organisiert sich um einen festen Kern, dem die treppenläufige Erschließung zwischen den beiden Geschossen angegliedert ist. Dieser zentrale Treppenraum erhält durch ein Oberlicht einen hallenartigen Charakter und verbindet beide Geschosse.

download_iconDatenblatt

download_iconWeiler Zeitung

download_iconBadische Zeitung