Würth-Hochschule Künzelsau| Wettbewerb 2.Phase

Wettbewerb: 2te Phase, EU-weit offen            12|2015
mit silands | Gresz + Kaiser Landschaftsarchitekten PartG
Bauaufgabe: Städtebauliche Zielplanung
Bauherr: Stadt Künzelsau, Stiftung Hohenlohekreis
BGF: ca. 10.2 ha

Die besondere Qualität des Standortes der Reinhold-Würth-Hochschule Künzelsau ist die Lage am Kocher in einer landschaftlich reizvollen Flussaue. Südlich und nördlich wird die Tallage von Hängen mit Streuobstwiesen eingefasst. Der Entwurf für den neuen Campus ist grundlegend geprägt von der Auseinandersetzung mit dem Ort und der durch die Talsituation bedingten bandartigen städtebaulichen Entwicklung in drei Bändern:       – Bebauung          – Campusband          – Freiraum Kocher
Die Neubauten werden im Bereich der denkmalgeschützten Gebäude Hofratsmühle, Villa Fenchel und Kellerhaus angeordnet. Die Bebauung gruppiert sich um einen „Dorfplatz“ und erzeugt eine zentrale Mitte und einen Orientierungspunkt auf dem Campus.

 

download_iconDatenblatt